0.4 C
Österreich
Montag, 19. November, 2018
Start Nutzungsbedingungen

Nutzungsbedingungen

„www.heimatland-magazin.at“ idF vom 01. Juli 2018

1. Allgemeines:

1.1 Diese Nutzungsbedingungen regeln das Verhältnis zwischen Visualis GmbH, Oberfeldstrasse 15, 9500 Villach, FN 470258g, Landesgericht Klagenfurt, (in der Folge „VISUALIS“) – und dem Nutzer hinsichtlich der Benützung der Webseite „www.heimatland-magazin.at“ und der Übermittlung von Informationen von der VISUALIS an den Nutzer.

1.2 VISUALIS ist der exklusive Dienstleister des Wohnbauverein Österreich (in der Folge kurz „Wohnbauverein“]) und gestaltet und betreibt für diesen die Homepage des Wohnbauvereins. Zudem betreibt VISUALIS selbst diverse Webseiten bzw Portale, unter anderem die Webseite „www.heimatlandmagazin.at“. Das „www.heimatland-magazin.at“ ist ein Internetportal auf dem sich Anbieter von Produkten und Dienstleistungen rund um das Thema Bauen und Wohnen präsentieren und Nutzer sich über diese Anbieter und deren Produkte und Dienstleistungen informieren können.

2. Services von VISUALIS

2.1 VISUALIS verpflichtet sich, die Nutzer aktiv über Themen im Zusammenhang mit Bauen und Wohnen, wie etwa Fragen zu Baugestaltung, Bauausführung (ökologische Bauweise), Bausanierung, Baufinanzierung, damit im Zusammenhang stehenden Steuer- und Rechtsangelegenheiten, Ankauf von (Anleger)Wohnungen und Beteiligungsmodelle, Crowdfunding für Immobilien und Fragen des Betreuten Wohnens, sowie damit im Zusammenhang stehende Produkte und Dienstleistungen von Anbietern zu informieren; insbesondere durch Zusendung elektronischer Post (Email) und Bereitstellung solcher Informationen auf der Informationsplattform „www.heimatland-magazin.at“. (Services).

2.2 VISUALIS berät den Nutzer jedoch in keinerlei Hinsicht und nimmt keinerlei Bewertungen oder Empfehlungen in welcher Art auch immer vor. VISUALIS beschränkt ihre Tätigkeit auf die ledigliche Übermittlung bzw Bereitstellung von von Dritten bereitgestellter Information bzw Inhalten. VISUALIS übernimmt auch keine Haftung für von ihr übermittelter bzw bereitgestellter Inhalte Dritter (siehe Punkt 4 Haftungsbegrenzung)

3. Faire Information und Kommunikation

3.1 Der Nutzer verpflichtet sich,

  1. sich an die jeweils geltenden gesetzlichen Bestimmungen zu halten und insbesondere die
    Immaterialgüterrechte von Personen, die Inhalte auf der Website „www.heimatland-magazin.at“
    bereitstellen zu respektieren.
  2. keine automatisierten Verfahren (wie etwa Robots, Spider, Crawler, Scraper) zu verwenden, um
    Zugriff auf die Services oder die Erfassung der Daten anderer Nutzer zu erlangen;
  3. die Services nicht in einer Weise zu verwenden, die die uneingeschränkte Verwendung der Services
    durch andere Personen stört oder verhindert, oder auf eine Weise, die die Funktion der Services in
    irgendeiner Art beschädigt, deaktiviert, überlastet oder beeinträchtigt;
  4. keine Inhalte zu posten, die Pornografie, Gewaltdarstellungen, Drohungen, Hassbotschaften oder
    Aufrufe zur Gewalt enthalten;
  5. keine Viren oder anderen böswilligen Code zu verbreiten.

3.2 Soweit eine Interaktion mit anderen Personen oder eine Bewertung von Anbietern auf der Webseite „www.heimatland-magazin.at“ technisch möglich ist, verpflichtet sich der Nutzer, bei Nutzung dieser Interaktions- bzw Kommunikationsmöglichkeiten sich einer sachlichen Ausdrucksweise zu bedienen und andere Personen nicht zu verunglimpfen bzw zu beleidigen.

3.3 Nutzer führen keine Handlungen auf der Webseite „www.heimatland-magazin.at“ durch, welche die Rechte einer anderen Person verletzen oder auf sonstige Art rechtswidrig sind.

3.4 VISUALIS ist berechtigt, vom Nutzern geteilte Informationen oder Kommunikationsinhalte zu löschen, wenn diese gegen dies Nutzungsbestimmungen oder gegen Grundsätze und Werte des Wohnbauvereins oder der VISUALIS zu Fairness, Gleichheit, Sachlichkeit und wechselseitige Wertschätzung verstoßen.

4. Dauer und Beendigung

4.1 Dieser Nutzungsvertrag gilt auf unbestimmte Zeit. Der Nutzer und VISUALIS haben jederzeit die Möglichkeit, diesen Nutzungsvertrag durch Erklärung per Email mit sofortiger Wirkung zu beenden; der Nutzer an „office@heimatland-magazin.at“ und VISUALIS an die von Nutzer zuletzt bekannt gegebene Email-Adresse.

5. Haftungsbegrenzung

5.1 VISUALIS unterliegt als Provider den Haftungsprivilegien nach dem E-Commerce-Gesetz.

5.2 VISUALIS haftet gegenüber dem Nutzer für Personenschäden. Für sonstige Schäden haftet VISUALIS nur, wenn der Schaden von VISUALIS oder einer Person für die VISUALIS einzustehen hat, vorsätzlich oder grob fahrlässig verschuldet wurde.

6. Änderungen

6.1 VISUALIS wird dem Nutzer Änderungen dieser AGB spätestens zwei Monate vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt ihres Inkrafttretens unter Hinweis auf die betroffenen Bestimmungen anbieten. Die Zustimmung des Nutzers gilt als erteilt, wenn bei VISUALIS vor dem vorgeschlagenen Zeitpunkt des Inkrafttretens kein Widerspruch des Nutzers einlangt. Darauf wird VISUALIS den Nutzer im Änderungsangebot hinweisen. Das Änderungsangebot ist dem Nutzer an die letzte vom Nutzer bekannt gegebene Emailadresse mitzuteilen. Zudem wird VISUALIS eine Gegenüberstellung über die von der Änderung der AGB betroffenen Bestimmungen sowie die vollständige Fassung der neuen AGB dieser Mitteilung anschließen.

6.2 Im Falle einer solchen beabsichtigten Änderung der AGB hat der Nutzer das Recht, die Vertragsbeziehung zu VISUALIS fristlos zu kündigen. Darauf wird VISUALIS im Änderungsangebot hinweisen.

7. Schlussbestimmungen

7.1 Sollte eine oder mehrere der vorangegangenen Bestimmungen unwirksam oder undurchführbar sein, bleibt die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen davon unberührt. Anstelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen wird einvernehmlich eine geeignete, dem wirtschaftlichen Erfolg möglichst nahekommende rechtswirksame Ersatzbestimmung getroffen.

7.2 Als ausschließlicher Gerichtsstand wird das sachlich zuständige Gericht in 9500 Villach vereinbart. Handelt es sich beim Nutzer jedoch um einen Verbraucher, ist dieser Gerichtsstand nur dann vereinbart, wenn der Verbraucher in diesem Gerichtssprengel seinen Wohnsitz, gewöhnlichen Aufenthalt oder Ort der Beschäftigung hat; es gilt § 14 KSchG. Es gilt österreichisches Recht unter Ausschluss seiner Verweisungsnormen.

7.3 Vertragssprache ist Deutsch.