Wie ein 90jähriger Mann die Beauty-Branche revolutioniert

Nailboy

Für den ersten Eindruck gibt es keine zweite Chance – und dabei ist es vollkommen egal, ob das im Berufs- oder Privatleben ist! Oft unterschätzt werden hierbei die Hände und die Füße.

Unsere Hände und Füße sind den ganzen Tag im Einsatz. Sie werden strapaziert und sind den äußeren Umwelteinflüssen ausgesetzt. Deshalb ist es wichtig, sowohl die Füße als auch die Hände richtig zu pflegen. Vor allem die Nägel sind für ein schönes Erscheinungsbild und einen makellosen ersten Eindruck wichtig und sollten immer gut gepflegt sein.

Der Nailboy-Eine Revolution

NailboyViele der erfolgreichsten Produkte sind aus der Not entstanden, so auch der Nailboy. Herr Jessernig Ignaz ist 90 Jahre alt und war immer schon von seinen Ideen angetrieben. Seine Leidenschaft ist das Basteln. Die meiste Zeit des Tages verbringt er in seiner kleinen Werkstätte, ohne Strom, ohne Heizung und ohne Wasser. Alles, was er zu seinem Glück braucht, ist Werkzeug, Holz und Ideen. Von Windrädern über Bilderrahmen bis hin zu kleinen und großen Erfindungen finden den Weg aus seiner Werkstatt. Seine neueste Erfindung entstand aus einer persönlichen Notsituation. Mit seinen 90 Jahren wurde die eigene Pediküre immer schwerer. Das lies der Bastler aber nicht auf sich sitzen. Für ihn war klar, es musste eine Erleichterung her. Nach einigen Tagen in seiner Werkstätte, präsentierte er seinen Freunden und seiner Familie voller Stolz den Nailboy. Ein Top-Hand-und Fusspfleger, welcher jedem die Maniküre und Pediküre erleichtern soll.

Pure Begeisterung

Nachdem er an mehreren Prototypen gearbeitet hat, ist dann vor Kurzem endlich das Endprodukt entstanden. Anfangs hat er das Produkt nur an seine Freunde und seine Familie verteilt. Aufgrund des durchgängig positiven Feedbacks wurde ihm klar, das Produkt gehört auf den Markt und muss der breiten Masse zugänglich gemacht werden. Heute hat er seine einzigartige Erfindung an seine Tochter Hildegard Worofka übergeben. Die Unternehmerin ist selbst begeisterte Nutzerin des Nailboys und hat sofort alle weiteren Schritte in die Wege geleitet. Nachdem Sie das Patent angemeldet hat, welches das Produkt auch gleich bekommen hat, befinden sich inzwischen die ersten Meisterstücke in Produktion bei einem Tischler aus der Region.

NailBoy

Und so funktioniert’s

Der Nagel, der behandelt werden soll, wird vollkommen entspannt und ruhig auf die Vorrichtung des Nailboys aufgelegt. Die Vorrichtung ist eine erhöhte Rille, welche müheloses, exzellentes maniküren und lackieren möglich macht. Dank der einzigartigen Vorrichtung des Nailboys, liegt der Finger oder Zeh und somit auch der Nagel, ruhig auf und kann problemlos gepflegt werden. Diese Erfindung ist nicht nur revolutionär für den Bereich des Nageldesigns, sondern auch für Orthopäden, Apotheken und den Pflegedienst.

Abschließend sagen wir danke, dass es Menschen wie Herrn Jessernig gibt, deren Erfindergeist nie gestillt ist. Erhältlich wird der Nailboy erstmalig auf der Häuslbauermesse in Klagenfurt sein. Vom 22.2 bis zum 24.2 findet die Messe statt. Zu bewundern, besichtigen und erwerben wird der Nailboy beim Stand der Tischlerei Team A + S – Auer + Schwarzenbacher OG,  in der Halle 5 Stand 008 sein. Unsere schönste Visitenkarte sind Hand und Fuß, kümmern Sie sich darum.

Kontakt:
Nail Boy
Frau Hildegard Worofka
Pestalozzistrasse 11/20
9500 Villach
Tel. Nr.: +43 664 / 5304461
E-Mail: abos.ws@aon.at

Anzeige