Pochierter Himbeer-Rhabarber mit marmoriertem Sauerrahm-Eis

Rhababer

An heißen Sommertagen verbreiten Sorbets gute Laune und eiskalte Erfrischung. Besonders erfrischend ist ein Sorbet, wenn es mit heimischen Obst und Beeren gemacht wird. Marcel J. Vanic, CUISINO Standortleiter in Velden, hat für diesem SOmmer ein besonders leckeres Dessert-Rezept vorbereitet. Ideal, um die Gäste bei den heißen Temperaturen zu verzaubern.

RhabarberZutaten-Sauerrahmeis:

  • 500g Sauerrahm
  • 50g Sahne
  • 150g Zucker
  • Saft und Schale von 1 Limette

Zutaten-Rhabarbersorbet:

  • 200g Rhabarber (geschält)
  • 50g Erdbeeren
  • 70g Zucker
  • 70 ml Wasser
  • 1 Blatt Gelatine

Zutaten-pochierter Rhabarber:

  • 500g Rhabarber
  • 250g Läuterzucker
  • 100g Himbeeren (TK)
  • Etwas Zitronensaft
  • 1 Vanilleschote

Garnitur:

  • Minze
  • Rhabarberchips
  • Frische Himbeeren

Zubereitung:

1.) Für das Sauerrahm-Eis alle Zutaten in einer Schüssel verrühren und in der Eismaschine zu einem cremigen Eis frieren.

2.) Für das Rhabarber-Sorbet den Rhabarber und die Erdbeeren waschen, in Stücke schneiden und mit Zucker und Wasser in einem Topf zustellen, einige Minuten zugedeckt weich dünsten, anschließend mixen, passieren, abschmecken, die Gelatine darin auflösen und die Masse in der Eismaschine frieren lassen.

3.) Zum Fertigstellen des marmorierten Eis in ein vorgekühltes Gefäß Schicht für Schicht Sauerrahm-Eis und Rhabarber-Sorbet einfüllen und dann wieder im Tiefkühler anziehen lassen.

4.) Für den pochierten Rhabarber, diesen (Rhabarber mit rosa Schale muss nicht geschält werden), schräg in Scheiben schneiden, diese nebeneinander in ein Blech legen, mit dem Läuterzucker übergießen, die TK Himbeeren dazulegen und mit etwas Zitronensaft beträufeln. Das Blech mit Alufolie abdecken und im Ofen kurz garen, dabei soll der Rhabarber aber noch Biss behalten. Danach sofort aus dem Ofen nehmen, abkühlen, die Rhabarberstücke aus dem Fond nehmen und zur Seite legen, den Fond durch ein Sieb drücken, abschmecken und dann wieder über den Rhabarber geben.

5.) Den Rhabarber mit reichlich von dem eigenen Saft in tiefen Tellern anrichten, darauf eine große Nocke von dem Eis setzen und mit frischen Himbeeren, Minze und einem Rhabarberchip garniert servieren.

Marcel J. Vanic wünscht viel Spaß beim Kochen und guten Appetit.

Anzeige