Übergeben oder vererben?

715
Notar

Ist es sinnvoll, sein Haus bereits lebzeitig zu übergeben, oder sollte man dies doch besser in einem Testament regeln?

Vorweg: Es gibt derzeit keine Erbschaftssteuer, es würden daher nach derzeitiger Rechtslage bei beiden Varianten gleich hohe Steuern anfallen (Grunderwerbsteuer).

Die lebzeitige Übergabe im Überblick:

  1. Der Übernehmer wird bereits jetzt Eigentümer und kann vielleicht notwendige Investitionen bereits in SEIN Haus tätigen (Absicherung für den Übernehmer).
  2. Es kann ein Wohn- oder Fruchtgenussrecht vereinbart werden, dass den Übergebern (oder auch anderen Personen) das lebenslängliche Recht an der Nutzung des Hauses im vereinbarten Umfang garantiert (Absicherung für den Übergeber).
  3. Durch ein Belastungs- und Veräußerungsverbot wird sichergestellt, dass der Übernehmer das Haus nicht ohne Zustimmung der Übergeber verkaufen oder belasten kann (Absicherung für den Übergeber).

Zu beachten ist allerdings, dass man sein Eigentum bei der lebzeitigen Übergabe aus der Hand gibt und selbst nicht mehr darüber verfügen kann. Hier wäre das Testament eine Alternative. Im Testament kann man frei verfügen, wer das Hab und Gut erhält, wenn man selbst einmal nicht mehr ist. Ein Testament kann jederzeit einseitig widerrufen oder abgeändert werden. Achtung: Für Testamente gibt es sehr strenge Form- und Auslegungsvorschriften!

Hinweis:

Der Pflegeeigenregress wurde mit 1.1.2018 abgeschafft. Sollten Sie pflegebedürftig werden und Zuschüsse des Landes Kärnten im Zuge der Mindestsicherung in Anspruch nehmen, so müssen Sie nach derzeitiger Rechtslage nicht mit Ihrem privaten Vermögen (Sparbücher, sonstiges Vermögen wie Liegenschaften, etc.) zur Pflege beitragen. Diese Überlegung sollte daher derzeit keine Rolle für eine lebzeitige Übergabe spielen.

Natürlich ist jeder Fall anders und bespricht Ihr Notar gerne mit Ihnen die beste Möglichkeit für Ihre konkrete Situation!

Über alle Fragen im Zusammenhang mit Vermögensübergabe, Vorsorge und Testamente berät Notar Schöffmann in der Kanzlei in Klagenfurt, Alter Platz 22/2. Die erste Auskunft beim Notar ist übrigens kostenfrei.

Kontakt:
Notar Mag. Klaus Schöffmann
Alter Platz 22/2
9020 Klagenfurt am Wörthersee
Tel. Nr.:  +43 463 509 508
E-Mail: office@notariat-schoeffmann.at
Web: www.notariat-schoeffmann.at
Öffnungszeiten: Mo-Fr 8:00 bis 17:00

Anzeige